Main-Angler

Die Community für alle Angler am Main

Neue Erkenntnisse aus dem mysteriösen Leben des Aals

Neue Erkenntnisse aus dem mysteriösen Leben des Aals / Viele Wege führen in die Sargassosee / Die langen und gefährlichen Wanderungen der Aale

Gemeinsam mit Kollegen aus 6 EU-Staaten haben Forscher des Institutes für Binnenfischerei in Potsdam-Sacrow neue Erkenntnisse zum mysteriösen Lebenszyklus von Aalen in der Zeitschrift Science Advances (Online-Version der renommierten Wissenschaftszeitschrift SCIENCE) publiziert. Diese stellen einige bisherige Hypothesen zur transatlantischen Wanderung der Tiere in Frage. URL des Artikels: http://advances.sciencemag.org/content/2/10/e1501694

Bei der Analyse der erhaltenen Ergebnisse zeigte sich, dass es nicht eine festgelegte „Autobahn“ für Aale von Europa in den Westatlantik gibt, sondern die Tiere auf verschiedenen und teilweise verschlungenen Wegen die Sargassosee ansteuern. Von den an der deutschen Nordsee-Küste ausgesetzten Aalen entschieden sich manche für einen westlichen Kurs zum Ärmelkanal, andere durchschwammen zunächst die Nordsee bis zur norwegischen Küste. Hier kommen auch ihre Artgenossen aus der Ostsee und von der schwedischen Westküste entlang.

Weiterlesen ...

Mehr Eigenverantwortung für die Fischer

Auf dem Landesfischereitag 2016 in München kündigt Landwirtschaftsminister Brunner klarere Regeln für das Zurücksetzen von gefährdeten Arten an

„Wir legen damit ein Stück Verantwortung mehr in die Hände der Angler. Ich bin mir sicher: Wir haben eine gute Lösung gefunden!“ so Staatsminister Helmut Brunner.
Bereits seit längerem hat der Landesfischereiverband auf eine Neuregelung für das Zurücksetzen von Fischen hingewirkt. Nach öffentlichen Diskussionsveranstaltungen, Arbeitsgruppen und Gesprächen mit dem bayerischen Landwirtschaftsministerium sowie den Fachberatern für Fischerei kommt es nun zu einer beachtlichen Veränderung. Vor allem dem Wunsch der Mitglieder des LFV Bayern nach mehr Eigenverantwortung des einzelnen Anglers bei der praktischen Umsetzung der Hege (Erhaltung eines selbsterhaltenden standorttypischen Fischbestandes) wird nun Rechnung getragen.

Weiterlesen ...

Pressemitteilung zur Dorschfischerei auf der Ostsee

Der DAFV kritisiert scharf die Einführung eines Tagesfanglimits für Angler

Berlin/Offenbach - Nach langen Diskussionen haben sich die EU-Fischereiminister auf Fangquoten für die Ostsee geeinigt. Der Kompromiss für das kommende Jahr sieht unter anderem eine deutliche Absenkung der Dorschquoten für Berufsfischer vor. Erstmals wurden die Angler einbezogen und ihnen ein Tagesfanglimit auferlegt.

Weiterlesen ...

Die Allianz gegen das geplante Angelverbot wächst

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bereitet aktuell eine „Verordnung zur Unterschutzstellung von acht gemeldeten FFHGebieten als Naturschutzgebiete (NSG) in den deutschen ausschließlichen Wirtschaftszonen (AWZ) von Nord- und Ostsee“ mit einem gleichzeitigen Verbot der Freizeitfischerei in diesen Gebieten vor. Bei den Gebieten handelt es sich in der Nordsee um die FFH-Gebiete Doggerbank, Borkumer Riffgrund und Syler Außenriff. In der Ostsee um die FFH-Gebiete Fehmarnbelt, Kadettrinne und Pommersche Bucht-Rönnebank.

Weiterlesen ...

Twitter Feeds

Whois Online

Follow us